Beim Sport an alle denken

Das reicht uns nicht: Sportstadt für alle!

Je umfangreicher das Freizeitangebot einer Stadt ist, desto mehr individuelle Bedürfnisse werden dadurch abgedeckt. Damit sich alle Bürger*innen in Siegburg wohlfühlen können, müssen die sportlichen Angebote stärker gefördert und ausgebaut werden.
Wir erkennen an: Unsere Gesellschaft befindet sich im stetigen Wandel.
Diese Entwicklung macht auch beim Sport keine Ausnahme. Die Bindung an einen Verein in Form einer Mitgliedschaft kommt nicht mehr für alle Menschen, die Sport treiben wollen, in Frage. Außerdem ist der persönliche Alltag oft nicht mit den üblichen Trainingszeiten in Kursen etc. in Einklang zu bringen.

 

 

„Masterplan Sport“ für Siegburg

Um den genannten Entwicklungen zu begegnen, fordern wir einen „Masterplan Sport“.

Siegburg braucht öffentliche Flächen und Möglichkeiten für die individuelle Sportgestaltung, die kostenfrei und dezentral in den einzelnen Stadtvierteln vorhanden sind. Denn erst dann, wenn Sportangebote über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind und Rücksicht auf alle Generationen sowie den Aspekt der Inklusion genommen wird, können alle Menschen direkt vor Ort körperlich aktiv sein.
Auch hier fordern wir Veränderungen des Status quo, um weite Anreisen zum Sportplatz zu vermeiden und Leben in die Stadtteile zu bringen!

 

Wir fordern:

  • Weitere Outdoor-Fitnessgeräte und Bewegungsparcours für Jung und Alt
  • Frei zugängliche Spielfelder und -flächen, z.B. zum Basketball-, (Beach-)Volleyballspielen und Skateboarden
  • Öffentliche Sportveranstaltungen, z.B. Fußballturniere und Leichtathletik-Events im Walter-Mundorf-Stadion
  • Unterstützung aller Sportvereine in ihren Bemühungen, vielfältige Angebote zu schaffen, gemessen am tatsächlichen Bedarf und unabhängig von der Popularität der Sportart
  • Sozialverträgliche Eintrittspreise im städtischen Schwimmbad sowie die Garantie von Schul- und Vereinsschwimmen

 

Vereine weiter fördern!

Neben den öffentlichen Angeboten werden wir auch die Sportvereine unterstützen.
Schon jetzt leisten hunderte ehrenamtliche Vorstände, Übungsleiter*innen und Betreuer*innen großartige Arbeit und sorgen für ein umfangreiches Sportangebot in unserer Stadt. Dies wollen wir auch zukünftig unterstützen.
Der organisierte Sport in den Vereinen leistet unschätzbar wertvolle Integrations- und präventive Sozialarbeit. Das ist uns sehr wichtig und gehört weiterhin nachdrücklich bekräftigt!
Wir werden die Hallennutzungen in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband und den Siegburger Vereinen wirkungsvoll verbessern. Zur Optimierung der Sportstättenbelegung stellen wir uns z.B. die Einführung einer Onlineverwaltung vor, die öffentlich einsehbar ist.
Außerdem bleibt es unser fester Wille, dass die städtischen Sporthallen und -plätze von den Vereinen auch in Zukunft gebührenfrei genutzt werden können.

 

Das alles kann in einer Stadt funktionieren – wenn man will.

error: Content is protected !!