SPD Siegburg nominiert Stefan Rosemann als Bürgermeisterkandidat

Der Vorstand der SPD Siegburg hat Stefan Rosemann für die Kommunalwahlen am 13. September 2020 als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters nominiert. Die Entscheidung fiel einstimmig.

„Mit Stefan Rosemann machen wir den Menschen in Siegburg ein komplett anderes Angebot“, stellt der stellvertretende Vorsitzende Marcus Diederich fest. Der Entscheidung gingen lange und gründliche Beratungen voraus. „Die Kandidatur ist die logische Konsequenz dieser Beratungen sowie der Arbeit und des Einsatzes von Stefan Rosemann in den vergangenen Jahren. Stefan Rosemann ist die beste Wahl“, meint der Fraktionsvorsitzende Frank Sauerzweig.

„Besonders im Bereich Kinder- und Jugendpolitik brauchen wir einen neuen Ansatz. Durch seine langjährige haupt- und ehrenamtliche Tätigkeit in diesem Bereich bringt er dafür alle Voraussetzungen mit. Deshalb unterstützen die Siegburger Jusos eine Bürgermeisterkandidaten Stefan Rosemann“, ergänzt der Vorsitzende der Juso-AG Lukas Wagner.

„Ich bin dankbar für das Vertrauen“, so Stefan Rosemann. „In den vergangenen Jahren hatte ich als stellvertretender Bürgermeister viele Begegnungen und Gespräche mit den Menschen in Siegburg. Dabei habe ich auch die Arbeit von Vereinen, Verbänden und Institutionen in Siegburg intensiv kennengelernt. Vieles von dem findet nicht im Licht der Öffentlichkeit statt und wird ehrenamtlich geleistet. Ohne diese Arbeit würde unser Gemeinwohl nicht funktionieren. Ich habe davor den größten Respekt!“

Die größten Herausforderungen in den kommenden Jahren sieht Rosemann bei den Themen bezahlbares Wohnen, Bürgerentlastung, Stärkung des Ehrenamts, Kinder- und Jugendarbeit  sowie dem Klima- und Umweltschutz.

Die offizielle Wahl zum Bürgermeisterkandidaten soll im Januar 2020 in einer Mitgliederversammlung der SPD Siegburg erfolgen.